BERATUNGSKONZEPT


5. Visioneering

"Visionen sind die Richtschnur unseres Handelns" (Roman Herzog 1995)
Erst wenn der Weg klar und greifbar ist, können Zielvorstellungen entstehen. Dieses Ziel hinterfragen wir. Ist die Vision klar und deutlich geworden, so ist ein entscheidender Schritt zu einer zufriedenstellenden Arbeit bereits getan. Der Weg zu dem durch die Vision erkannten Ziel scheint durch die verschiedensten Widerstände und "Stolpersteine" zunächst versperrt. Durch das Erkennen von Blockaden und Hindernissen in Gruppen- bzw. Einzelgesprächen wird der Entwicklungsbedarf bewusst gemacht und es werden Lösungswege gesucht sowie der Aktivitätenplan aufgestellt.
"Zielvereinbarungen"

Aufgrund der Vision erstellen wir "Zielvereinbarungen" mit jedem Teilnehmer. In diesen "Zielvereinbarungen" ist folgendes enthalten:

  • Das persönliche Ziel.
  • Was ist notwendig, um es zu erreichen?
  • Was unternimmt der Teilnehmer?
  • Was unternehmen wir?
  • Welche Schritte werden wann gemacht?


Diese "Zielvereinbarungen" sind für jeden Teilnehmer verbindlich. Er ist die Grundlage des Coaching-Prozesses. In regelmäßig stattfindenden Gesprächen wird die vergangene Woche reflektiert und die nächsten Ziele geplant. Das Ganze wird in dem vom Teilnehmer zu führenden Wochenplan dokumentiert, womit die nächsten Schritte bereits vorgezeichnet sind.