BERATUNGSKONZEPT


7. Tutoring

Die Arbeitssuchenden unterstützen sich gegenseitig und lernen voneinander den Umgang mit dem PC und die Erstellung von Bewerbungsunterlagen. Diese werden gegenseitig optimiert. Das verstärkt wesentlich die Kommunikationsfähigkeiten und entwickelt soziale Kompetenzen sowie die Selbstlernkompetenz. Dieser Prozess wird durch den Coach begleitet und unterstützt.

Zentral während der ganzen Maßnahme ist die Arbeit an der intrinsischen Motivation. Das bedeutet, die Motivation für die Bewerbung um den Arbeitsplatz darf nicht äußerlich aufgezwungen werden, sondern muss von den Arbeitssuchenden selbst kommen. Hier kommt die Vision zum Tragen, in welcher der Arbeitssuchende selbst ein berufliches Ziel entwickelt, welches für ihn erstrebenswert ist, und für das er auch Anstrengungen zu unternehmen bereit ist. Das schließt natürlich keineswegs aus, dass dann bei der Verwirklichung auch die entsprechende Effizienz, Verlässlichkeit und Disziplin einzufordern sind - aber die Entscheidung und das Bewusstsein für den weiteren Weg in die Zukunft muss zuerst beim Arbeitssuchenden entstehen. Hierfür stellen die Methoden und Inhalte des Vermittlungscoachings eine geeignete Form dar.
Die Inhalte des Vermittlungscoachings fließen direkt in die 3 Phasen der Vermittlung ein.